Ab April auf PC, Konsolen und im TV
Defiance: Verschmelzung von Spiel und TV-Serie

„Defiance“. Hinter diesem etwas unscheinbaren Namen verbirgt sich ein sehr ambitioniertes Projekt, das bald auch hierzulande an den Start geht. Ambitioniert ist dieses aufgrund der Zusammenarbeit zwischen dem TV-Sender SyFy und dem Spieleentwickler Trion Worlds.

Defiance verspricht viel SciFi und Action. (Foto: Trion Worlds)

Defiance verspricht viel SciFi und Action. (Foto: Trion Worlds)

Was steckt dahinter? „Defiance“ ist in erster Linie ein Action-Shooter, der aus der dritten Person dargestellt wird. Auf PlayStation 3, PC oder Xbox 360 erlebt man einen actionreichen Kampf in der nahen Zukunft. In einem interstellaren Krieg zwischen der Menschheit und mehreren Alienrassen ist die Erde nicht mehr so, wie wir sie kennen. Der Hauptdarsteller ist der mysteriöse Nolan (Grand Bowler), der in seine alte Heimat Saint Louis reist. Dort wurde die neue Metropole „Defiance“ errichtet, in der Menschen und Aliens gemeinsam leben (müssen). Völlig ohne Konflikte klappt das natürlich nicht.

Verbindung!

Im Spiel werden mehrere Charakterklassen zur Verfügung stehen. (Foto: Trion Worlds)

Im Spiel werden mehrere Charakterklassen zur Verfügung stehen. (Foto: Trion Worlds)

Der Clou ist aber, dass diese Handlung nicht nur in dem Open World-Shooter von Bedeutung ist, sondern auch in der gleichnamigen TV-Serie, die am 16. April 20.15 Uhr mit dem Pilotfilm hierzulande bei SyFy startet. Spiel und Serie werden miteinander verbunden sein. Auch ist davon die Rede, dass man als Spieler den sich ändernden Verlauf der Geschichte im TV auf gewisse Weise interaktiv erleben darf. Wie genau, das ist noch nicht 100%ig klar. Das wird man sicher nach dem 16. April jeden Dienstag um 21. Uhr erleben – in den weiteren Folgen von „Defiance“.  Als wahrscheinlich gilt, dass sich die Missionen und Herausforderungen in der Onlinewelt ändern – abhängig von den Ereignissen im TV.

Diverse bekannte Schauspieler erhielten übrigens eine Rolle, darunter Grand Bowler (“True Blood”), Juli Benz (“Dexter”, “Buffy”), Tony Curren (“Alias”, “Broadwalk Empire”), Jaime Murray (“Dexter”, “Spartacus”), Graham Greene (“New Moon”) und Mia Kirshner (“The L Word”).

Kostenpflichtig

Letztlich sind sowohl Spiel als auch Serie im gleichen SciFi-Universum angesiedelt. In beiden Fällen sollen Konsumenten natürlich zahlen: Um „Defiance“ im TV erleben zu können,  muss man den PayTV-Sender abonniert haben – über Kabel Deutschland, Unitymedia, Eutelsat, Kabel BW oder Entertain bzw. via IPTV in Deutschland. Das Game wiederum ist ein normaler Vollpreistitel und setzt auf Onlineschlachten mit Freunden und anderen Teilnehmern. Ein monatliches Abo ist nicht nötig. Am 2. April wird das Werk für genannte Plattformen veröffentlicht.

Trotzdem: Die Verbindung zwischen Spiel und TV klingt spannend – wenn auch die Qualität stimmt. Wer mehr erfahren oder gar an einem Betatest teilnehmen möchte, sollte auf der offiziellen Webseite vorbei schauen.

Ähnliche Artikel
 1 2 3 4
Shovel Knight: Das Beste aus 25 Jahren
Das Crowdfunding nicht zwangsweise in mittelmäßigen…

One Piece - Unlimited World Red: Das bisher beste Piraten-Geprügel
Die Anime-Piraten werden wieder losgelassen! Monkey D.…

Guacamelee: Die ultimative Version des Indie-Hits
Einer der besten Metroidvenia-Klone kommt mit einer…

Valiant Hearts - The Great War: Gefühlsausbruch im Dreck
Vorsicht Falle! Was auf den ersten Blick aussieht wie ein…

Murdered - Soul Suspect: Ermittlungen im Jenseits
Squareenix überrascht mit einem Spiel, das Action zum…

Entwined: Fisch auf Brautschau
Bei Games besteht immer die Gefahr, dass neben…